Was ist Lotto 6 aus 49?

Bei dieser Lottovariante handelt es sich um ein Glücksspiel, bei dem die Spieler Geld auf eine begrenzte Anzahl an Zahlen setzen. In diesem Fall sind es sechs Zahlen aus den Ziffern 1 bis 49. In Deutschland gibt es Lotto 6 aus 49 nur als Lotteriemonopol. Dies bedeutet, dass nur konzessionierte Lottogesellschaften zugelassen sind.

Seit wann gibt es Lotto 6 aus 49 in Deutschland?

Die Geschichte von LOTTO 6 aus 49 ist schon ziemlich alt. Eine der ersten Lotterien fand 1614 in Hamburg statt. Diese fand aber noch mit Losen statt. Die erste 6 aus 49 Ziehung fand erst 1955 statt. Damals wurden in einem Hamburger Hotel die Zahlen von zwei Waisenmädchen gezogen. Der erste Millionengewinn wurde erst einige Monate später dem Gewinner ausgezahlt. Die anderen Bundesländer zogen nach und bald war Lotto 6 aus 49 ein beliebtes Wettvergnügen. Die Zusatzzahl wurde 1956 eingeführt, um eine größere Steuerung der Gewinnausschüttung durch mehr Gewinnklassen zu erzielen. Die Ziehung der Lottozahlen wurde erstmals 1965 live im Fernsehen übertragen. Eine große, durchsichtige Kugel, gefüllt mit Bällen, auf denen die Ziffern gut sichtbar aufgedruckt waren, wurden unter ständigem Wirbeln und Mischen nacheinander in die sechs Hauptröhrchen und das Röhrchen für die Zusatzzahl abgelegt. Dieser Prozess wird notariell überwacht. Die Ziehung fand immer samstags Abend statt. Es folgte 1982 das Mittwochslotto, welches zuerst nach dem Prinzip 7 aus 38 gespielt wurde. Da 6 aus 49 deutlich beliebter war, wurde das Mittwochslotto aber schon 1986 angepasst. Durch die deutsche Wiedervereinigung gab es plötzlich eine viel größere Anzahl an Mitspielern. Um werbewirksame Jackpots zu kreieren, erfand man einfach noch die Superzahl. Diese Superzahl ist die letzte Ziffer der Losnummer des Lottoscheins und wird in Deutschland am Schluss mit einer zusätzlichen Ziehungsmaschine bestimmt. Durch Einführung dieser Superzahl wurden die vorher schon sehr niedrigen Chancen auf den Jackpot nochmals um 90 % reduziert. Die zusätzlichen Gewinnmöglichkeiten über Spiel 77 und Super6 werden ebenfalls über die Losnummer gespielt und kosten zusätzlichen Einsatz.

Wie wird Lotto 6 aus 49 gespielt?

Ein Tippschein enthält 12 Felder, in denen die Zahlen von 1 bis 49 angekreuzt werden können. Es müssen immer genau sechs Zahlen angekreuzt werden, damit der Schein gültig ist. Der Spieleinsatz ist je Tippfeld festgelegt und eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr fällt ebenfalls an. Viele Leute tippen Geburtsdaten, was allerdings dazu führt, dass im Ziehungsfall sehr viele Tipper diese Zahlen haben. Beliebt sind auch Muster oder Zahlenreihen. Sogar Zufallsgeneratoren im Internet werden genutzt, um Lottozahlen auszuwählen. Die Ziehungen finden mittwochs und samstags, jeweils am Abend, statt. Mindestens drei Zahlen müssen in einem Tippfeld richtig sein, um einen Gewinn zu erzielen. Der höchste Gewinn wird mit sechs richtigen Zahlen und der richtigen Superzahl fällig. über 98 % aller Spieler gehen bei den Ziehungen leer aus.

Was war der höchste Gewinn bis heute im Lotto 6 aus 49?

Der allerhöchste Gewinn mit 45.382.458 Euro wurde durch drei Spieler geteilt. Im Dezember 2007 tippten alle drei Spieler die richtigen Zahlen und die Superzahl. Somit bekam jeder Tipper rund 15 Millionen Euro. Die Gewinnsumme von über 37 Millionen Euro war der höchste Einzelgewinn und wurde im Oktober 2006 von einem Mann, der bis dahin als Krankenpfleger tätig war, in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Interessant war auch der Gewinn einer Frau im Jahre 2004. Sie erzielte mit einem Einsatz von 3,75 Euro einen Gewinn von über 20 Millionen. Hierbei handelte es sich um die zweite Gewinnklasse, das heißt, sechs richtige Zahlen ohne die Superzahl. Solche Gewinne spornen Spieler dazu an, ihr Lottoglück ebenfalls einmal zu versuchen.

Ist es erlaubt 6 aus 49 online zu spielen?

Einige Zeit war es möglich, seinen Tippschein online auszufüllen. Zum 01.01.2009 trat allerdings in Deutschland der Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, der dies untersagte. Auch Werbung für Lotto wurde damit im Internet verboten. Begründet wurde dies durch die hohe Spielsuchtgefahr, die Lotto laut der Regierung mit sich bringt.